AUSFLUG – BERLINER NATUR – IM WALD

Teufelsseemoor
Köpenick

– Der geheimnisvolle Sumpf –
52°25’11.1″N 13°37’51.1″E
Ort: Berlin / Köpenick
Größe: 40 Hektar
WIE KOMME ICH ZUM TEUFELSSEEMOOR?
Mit dem Auto
ÖPNV
Mit dem Rad

NÄCHSTGELEGENE HALTESTELLEN
‘Rübezahl’ – Bus 169

Der geheimnisvolle Sumpf

BERLIN –  TREPTOW-KÖPENICK – KÖPENICK

Als geborene Berliner sind wir Lärm, volle Straßen und Hektik gewohnt. Und das ist vollkommen in Ordnung. Irgendwie brauchen wir das auch. Doch was wir eben manchmal auch ganz dringend brauchen ist Ruhe! Nicht etwa die Ruhe, die man sonntagmorgens in der U-Bahn bekommt, sondern Ruhe in der Natur – fernab von allem und jedem. Orte, an denen wir Menschen deutlich in der Unterzahl zu den Tieren sind.
Wann immer uns diese Sehnsucht packt, denken wir sofort an die abgelegenen Naturparadiese in Köpenick. Eines unserer dortigen Lieblingsziele ist das geheimnisvolle Teufelsseemoor am Fuße der Müggelberge. Das 7 Hektar große Biotop im Köpenicker Forst besteht aus dem Teufelssee und einer sumpfigen Moorlandschaft, die den See umgibt. Ein 300 Meter langer Holzsteg bietet die Möglichkeit trockenen Fußes über die artenreichen Sumpfböden zu spazieren. Dabei bekommt man einen seltenen Blick auf menschenscheue Kriechtiere wie Schlangen und Molche. Auf den feuchten Böden kreucht und fleucht es an allen Ecken. An warmen Sommerabenden musizieren die Kröten und Insekten um die Wette und sorgen für ein echtes Naturkonzert in unglaubwürdiger Lautstärke. Der dauernasse Waldboden, gepaart mit der prallen Mittagssonne, ließ eine beeindruckende Flora entstehen, die man nur selten in Berlin findet.
Ein Besuch des Teufelsseemoors lohnt sich zu jeder Jahreszeit – kein Zweifel – doch sollte man es unbedingt mal im Hochsommer erlebt haben! Wir empfehlen dafür die große Holzplattform an einem frühen Morgen. Wer sich rechtzeitig den Wecker stellt, kann hautnah dabei sein wenn die Natur erwacht und die letzten Raubtiere auf Beutetour sind.

Stadtkarte Berlin Teufelsseemoor Köpenick

Impressionen

Was gibt es hier?
Beeindruckende Fauna
Ringelnatter, Bitterlinge, Moorfrosch, Knoblauchkröte, Kammmolch, Große Moosjungfer
Mach mit!
Auf dem Naturlehrpfad können Groß und Klein jede Menge über den Wald und seine tierischen Bewohner erfahren. Außerdem gibt es die Möglichkeit seine eigene Sprungweite mit der von den Waldbewohnern zu vergleichen
Gastronomie
Im direkten Umkreis befinden sich mehrere Gaststätten und ein Biergarten (siehe Essen und Trinken)
Entspannung
Sitzbänke auf dem Holzsteg mit Blick auf den See und das Moor – ideal für ein Picknick
Berge und mehr
Die angrenzenden Müggelberge mit Aussichtsturm und Mountainbike-Strecke
Abenteuerspielplatz
Ein großer Waldspielplatz mit diversen Holzgeräten, Rutschen und Klettermöglichkeiten
In der Nähe
Der Müggelturm ist ein beliebtes Ausflugsziel und befindet sich auf dem 88 Meter hohen Gipfel des Kleinen Müggelbergs. Bei klarer Sicht bekommt man eine bis zu 60 Kilometer weite Sicht auf Berlin und Brandenburg. Für einen gestärkten Abstieg sorgt eine Gaststätte mit deftigen Klassikern wie Soljanka und Blutwurst.
Entfernung: 400 Meter
Die Südseite des Großen Müggelsees bietet die Möglichkeit auf kilometerlange Spaziergänge und ständigen Blick auf das Wasser. Nach einem langen Fußmarsch bietet der Biergarten Rübezahl eine große Liste an stärkenden Speisen und frisch gezapftes Bier.
Entfernung: 650 Meter
Auf der Schlossinsel Köpenick befindet sich eine kleine Parkanlage um die ein Rundweg führt. Die grüne Insel ist Anziehungspunkt für Stadtgeplagte und bietet kleine Ruheoasen für eine Auszeit. Im Zentrum steht das barocke Schloss Köpenick in dessen stuckverzierten Räume sich eine Ausstellung zum Kunstgewerbe aus dem 16. bis 18. Jahrhundert befindet.
Entfernung: 4,5 Kilometer
Essen und Trinken

Rübezahl am Müggelsee
Müggelheimer Damm 143
12559 Berlin
Restaurant und großer Biergarten am Seeufer mit Berliner Küche

Köpenicker Seeterrassen
Müggelheimer Str. 1, A
12555 Berlin
Lokal mit Terrasse und Seeblick serviert u.a. Torten sowie gutbürgerliche Gerichte

Schmetterlingshorst
Zum Schmetterlingshorst 2
12559 Berlin
Historische Ausflugsgaststätte mit einer riesigen Schmetterlingssammlung

Lust auf weitere Ausflugsziele und Insidertipps aus Berlin und Brandenburg?

AUSFLÜGE

Berge, Sanddünen und geheime Seen! Hier findest du die schönsten Naturparadiese

EMPFEHLUNGEN

Erspare dir die Recherche! Hier findest du die besten Biomärkte, Selbstpflückfelder uvm.

INTERVIEWS

Experten, Manufakturen und Pensionen! Hier findest du spannende Portraits

UNSER BUCH

Unsere Lieblingsorte und unveröffentlichte Geheimziele in der Berliner Natur

– Weitere Artikel –
Milch und Moos Buchcover stadtpampa

Buchempfehlung: »Milch & Moos: Vom Wandern und guten Essen«

Mit diesem Buch im heimischen Regal steht deinem nächsten Abenteuer in der Natur nichts mehr im Weg! Blätter dich durch malerische Landschaften in dir noch unbekannten Ortschaften und lerne spannende Persönlichkeiten im Bereich der nachhaltigen Gastronomie kennen.

Lesen am See

Die 10 schönsten Orte zum Lesen

Was gibt es schöneres, als die Decke auszubreiten und es sich mit einem guten Buch am See gemütlich zu machen? Wir haben euch die 10 schönsten Plätze für den Sommer herausgesucht, an denen ihr die perfekte Kulisse für ein Buch bekommt.

Paul und Sarah Pollinger

Sarah Pollinger – Inhaberin der Vetzgerei | Interview

Vurststulle, Vrikadelle, Hackvleisch. Alles Bio. Alles vegan. Zusammen mit ihrem Partner Paul führt Sarah Pollinger seit 2017 die Bio-Vegane Metzgerei “Die Vetzgerei” im Prenzlauer Berg. Ihr Angebot ist weit entfernt von gehypten Modespeisen. Hier gibt es deftige Hausmannskost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.