8 schöne Hofläden in Berlin

Nachhaltigkeit. Regionalität. Saisonalität. Bewusste Ernährung. Diese Themen sind den Menschen in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Doch wie viel Bio, steckt in den Bio-Produkten im Supermarkt überhaupt und wo kommen die eigentlich her? Um sich all diese Sorgen zu ersparen, wird der Einkauf in Hofläden mittlerweile immer beliebter. Hier kaufen wir unsere Lebensmittel direkt beim Produzenten und bekommen einen Blick auf die Gemüsebeete und Tierweiden. Die steigende Nachfrage nach Obst, Eier, Molkeprodukte, Fleisch oder Säfte, von denen man weiß wo sie herkommen, ist auch den lokalen Betreibern bewusst und so werden nicht mehr nur eigene Erzeugnisse angeboten, sondern auch die von regionalen Partnern. Man unterstützt sich gegenseitig. Kurze, umweltfreundliche Transportwege werden eingehalten und der Kunde freut sich über eine größere Auswahl beim Einkauf.
Support your local!
Wir stellen euch heute eine kleine Auswahl an Hofläden in Berlin vor. Denn auch in der Großstadt muss man nicht auf regionale Produkte aus eigener Herstellung verzichten! Besonders schön: Viele Höfe gewähren einen Blick hinter die Kulissen und bieten großen wie kleinen Stadtkindern einen Tag auf dem Bauernhof.

1. Hofladen Domäne Dahlem

WAS? (u.a.) Obst und Gemüse, Kräuter, Fruchtaufstriche, Marmeladen und Honig, Wurst und Eier, Käse- und Brotsorten, Backwaren, Säfte sowie Kräutertees
Besonderheit?
Die Domäne Dahlem ist ein Freilichtmuseum für Agrar- und Ernährungskultur. Der Bio-Bauernhof, eine Erlebnisausstellung und verschiedene Handwerksbetriebe laden Großstädter dazu ein, mehr über ökologische Landwirtschaft und ihre Geschichte erfahren.
WO? Hofladen Domäne Dahlem – Königin-Luise-Straße 49 – 14195 Berlin
WANN? Montag bis Freitag von 10 – 18 Uhr sowie Samstag von 8 – 14 Uhr
Zur Website


2. Hofladen Vierfelderhof

WAS? (u.a.) Gemüse, Hackfrüchte, Obst und Kräuter, Eier, Geflügel und Schweine-Spezialitäten wie Lachsschinken, Landschinken, Speck und Wurstspezialitäten, Brot, Honig, Fruchtaufstriche
BESONDERHEIT?
Anerkannter Bio-Betrieb mit ländlichem Charme; eigene Hofmanufaktur für Fruchtaufstriche
WO? Hofladen Vierfelderhof – Groß-Glienicker Weg 30 – 14089 Berlin-Gatow
WANN?
Mittwoch bis Sonntag von 10-18 Uhr
Zur Website


3. Milchhof Mendler

WAS? (u.a.) Obst und Gemüse, Geflügel (Hühner, Puten, Gänse), Schweine- und Rindfleisch, Rohe Vollmilch, Wurstwaren, Eier, Butter, Käse, Backwaren
BESONDERHEIT?
Frische Rohmilch direkt von der Kuh zum Verbraucher; man kommt nah an die Tiere, die auf dem Hof leben, heran
WO? Milchhof Mendler – Lettberger Straße 94 – 12355 Berlin-Rudow
WANN?
Montag bis Freitag von 7 – 11 Uhr und 15 – 17 Uhr (außer Montag und Mittwoch), Samstag von 7 – 12 Uhr, Sonntag von 8 – 10 Uhr
Zur Website


4. Lehmanns-Bauernmarkt

WAS? (u.a.) Blut- und Leberwurst, Brot, Fassbutter, Fruchtaufstriche, Katenschinken, Honig, Leinöl, Griebenschmalz, Sanddorn- und Wildfruchtspezialitäten, Senfspezialitäten, Wurst- und Käsespezialitäten
BESONDERHEIT?
Idyllisches Ambiente auf einem der letzten Bauernhöfe Berlins; Eier-Automat; Weihnachtsmarkt
WO? Lehmanns-Bauernmarkt – Alt-Marienfelde 35 – 12277 Berlin-Marienfelde
WANN?
Dienstag bis Freitag von 11 – 17 Uhr, Samstag von 9 – 17 Uhr
Zur Website


5. Hofladen in den Späth´schen Baumschulen

WAS? (u.a.) Käse und Wurst, Kaninchen- und Wildfleisch, Milchprodukte, Bio-Brot, Obst und Gemüse, Sanddorn-Produkte, Bier, Eier, Fruchtsäfte, Winzerweine, Bärlauch, Marmeladen, Liköre, Seifen, Honig, Tee, Pasten, Essig und Öle
BESONDERHEIT?
Der Hofladen in den Späth’schen Baumschulen ist ein Integrationsbetrieb. Hier finden Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Behinderungen einen Arbeitsplatz.
WO? Hofladen in den Späth’sche Baumschulen – Späthstraße 80/81 – 12437 Berlin
WANN?
Montag bis Samstag von 9 – 18 Uhr und am Sonntag von 11 – 17 Uhr
Zur Website


6. NaturHofladen auf dem Naturhof Malchow

WAS? (u.a.) Obst und Gemüse, Fleisch von Robustrindern, Honig, Säfte
BESONDERHEIT?
Der NaturHofladen befindet sich auf dem Naturhof im Lichtenberger Malchow, der Teil des Vereins Naturschutz Berlin-Malchow e.V. ist und sich zusammen mit zwei weiteren Einrichtungen um den Schutz der Arten- und Biotopvielfalt sowie der natürlichen Ressourcen in Berlin widmet.
WO?
NaturHofladen auf dem Naturhof Malchow – Dorfstraße 35 – 13051 Berlin
WANN?
Mittwoch bis Sonntag von 10 – 18 Uhr (im Winter bis 17 Uhr geöffnet)
Zur Website


7. StadtFarm

WAS? (u.a.) Fisch, Gemüse, Käse, Nudeln, Senf, Leinöl, Eis, Gebäck, Marmelade und Wurst, Getränke
BESONDERHEIT?
Die StadtFarm züchtet in AquaTerraPonik®-Anlagen afrikanischen Wels (clarias gariepinus). Er ist einer der ganz wenigen Fische, dessen Verzehr von WWF und Greenpeace noch empfohlen wird. Des weiteren werden in den Anlagen Gemüse der Saison und Tropenfrüchte produziert. 
WO? stadtfarm – Treskowallee 123 – 10318 Berlin
WANN?
Donnerstags von 12 – 20 Uhr sowie freitags und samstags von 10 – 18 Uhr (außer an Feiertagen)
Zur Website


8. Bauer Mette

WAS? (u.a.) Wurst, Fleisch, Geflügel, Kartoffeln, Eier, Kürbisse, Zucchini, Erdbeeren, Schnittblumen, Zuckermais
BESONDERHEIT? Werner Mette ist einer der letzten Bauern in Berlin, der allein von der Landwirtschaft lebt und führt den Bauernhof, wo er Ackerbau und Viehzucht betreibt, bereits in vierter Generation.
WO?
Bauer Mette Buckower Damm 205 – 12349 Berlin
WANN?
Freitags von 17 – 20 Uhr
Zur Website


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.