BERLINER NATUR – AM WASSER

Halbinsel
Schildhorn

– Der vergessene Liebling –
52°29’41.6″N 13°11’41.7″E
Ort: Berlin / Grunewald
Größe: 6 Hektar
Schildhorn - Blick auf die Havel
WIE KOMME ICH NACH SCHILDHORN?
Mit dem Auto
ÖPNV
Mit dem Rad

NÄCHSTGELEGENE HALTESTELLEN
‘Schildhorn ‘ – Bus 218

Der vergessene Liebling

BERLIN –  CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF – GRUNEWALD

Es ist still geworden um das einstige Lieblingsziel der Berliner. Im 19. Jahrhundert mauserte sich die Halbinsel Schildhorn und das gleichnamige Wirtshaus zu einem der beliebtesten Ausflugsorte der Stadt und war Treffpunkt für jede Gesellschaftsschicht: Da es im Wirtshaus erlaubt war, seine eigenen Speisen mitzubringen – aber auch die Küche für ihre feinen Speisen bekannt war – trafen hier Arbeiter und ranghohe Politiker aufeinander. Das Wirtshaus ist mittlerweile geschlossen und das Freizeitangebot Berlins so stark gewachsen, dass in Schildhorn schon lange Ruhe eingekehrt ist. Darüber freute sich vor allem die Natur, die in den letzten Jahrzehnten fast ungestört ihre Bahnen ziehen konnte und nun in bunten Farben strahlt. Die nur knapp 500 Meter lange Landzunge ist nahezu komplett bewaldet und mit einem Rundweg ausgestattet. Genau genommen besteht sie aus 2 Etagen, denn eine rustikale Holztreppe führt zu einem Hügel hinauf. Dort oben fällt einem sofort das Jaczo-Denkmal ins Auge, dessen spannende Sage von Albrecht dem Bären und dem flüchtenden Jaczo auf einer Schautafel nachzulesen ist. Von hier aus bekommt man außerdem einen großartigen Blick hinab auf die Havel und die Spandauer Wilhelmstadt. Am nördlichsten Punkt Schildhorns befindet sich eine abgelegene Badestelle mit einem Sandstrand und großer Liegewiese. Wie schön es hier im Sommer ist, kann sich sicherlich jeder vorstellen. Doch können wir jedem mit Liebe zum Meer nur raten, Schildhorn auch mal im tiefen Winter zu besuchen. An nur wenig anderen Orten wird man so schön vom Wind durchgepustet wie hier. Die peitschenden Wellen des eiskalten Wassers sind an Idylle kaum zu überbieten.


Impressionen

Was gibt es hier?
Schildhorndenkmal
Der historischen Jaxa-Sage gewidmet, wurde das Denkmal nach Skizzen von Friedrich Wilhelm IV. gebaut. Es befindet sich auf dem Havelberg, der höchsten Erhebung auf Schildhorn
Eine Runde drehen
Um die Halbinsel führt ein 1 km langer Rundweg mit ständigem Blick auf das Wasser
Abenteuerspielplatz
Ein großer Kinderspielplatz mitten im Wald und nahe der Havel. Holzspielgeräte, ein überdachtes Rondell und große Holztische
Badespaß
Im Norden befindet sich die Badestelle Schildhorn. Der Sandstrand ist nicht nur im Hochsommer der ideale Ort für Erholung
Fernglas mitnehmen!
Vom nördlichsten Punkt der Halbinsel bekommt man eine weitreichende Aussicht über die Havel auf Pichelswerder und Berlins größtem Yachthafen


Fauna
Rohrsänger, Buntspecht, Zauneidechse, Blindschleichen, Biber. Nur selten verirren sich Wildschweine und Rehe aus dem angrenzenden Grunewald auf die Halbinsel
– In der Nähe –
Der Berliner Friedhof Grunewald-Forst befindet sich mitten im Wald und gilt als einer der abgeschiedensten Friedhöfe Berlins. Da die angrenzende Havelbucht in der Vergangenheit häufig Wasserleichen anspülte die als Suizidenten galten, bekam die Grabstätte Beinamen wie “Friedhof der Namenlosen” und “Selbstmörderfriedhof”
Entfernung: 1 Kilometer
An keinem anderen Ort bekommt man einen schöneren Blick auf Berlins Südwesten! Die Aussichtsplattform auf dem Grunewaldturm ist ein Pflichtbesuch für jeden Berliner und präsentiert die Hauptstadt von seiner natürlichsten Seite.
Entfernung: 1,6 Kilometer
Für viele Berliner steht fest: Der schönste Badesee Berlins ist der Teufelssee im Grunewald. Er befindet sich mitten im Wald und ist mit einem schwimmenden Plateau ausgestattet. Der See ist umgeben von artenreichen Uferstellen, die teilweise nicht begehbar sind – zum Schutze der Tiere und Pflanzen. Der südliche Teil ist eine offizielle Badestelle an der ein großer FKK-Rasenstrand zum Sonnen einlädt.
Entfernung: 2,4 Kilometer
Essen und Trinken

Alte Liebe
Heerstraße 185
13595 Berlin
Auf den 2 Etagen der einstigen Elbfähre werden bodenständige deutsche Speisen und diverse Fischgerichte serviert

Kaisergarten am Grunewaldturm
Havelchaussee 61
14193 Berlin
Zanderfilet und Wolfsbarsch mit Blick auf die Havel, hausgemachter Kuchen und Livemusik im Biergarten

Tiroler Stuben
Heerstraße 137
14055 Berlin
Österreichisches Restaurant mit authentischer Atmosphäre und ständig wechselnder Mittagskarte

Lust auf weitere Ausflugsziele und Insidertipps aus Berlin und Brandenburg?

AUSFLÜGE

Berge, Sanddünen und geheime Seen! Hier findest du die schönsten Naturparadiese

EMPFEHLUNGEN

Erspare dir die Recherche! Hier findest du die besten Biomärkte, Selbstpflückfelder uvm.

INTERVIEWS

Experten, Manufakturen und Pensionen! Hier findest du spannende Portraits

UNSER BUCH

Unsere Lieblingsorte und unveröffentlichte Geheimziele in der Berliner Natur

– Weitere Artikel –
Langer Steg an der Badestelle Pfaueninsel

Nikolskoe – Das Dorf im Wald

„Nikolskoe? Noch nie gehört!“. So geht es wohl den meisten, wenn man sie nach dem unbekannten Dorf im Wald fragt. Dabei hat das kleine Örtchen soviel zu bieten!

Trauben

mundraub.org – Herrenlose Obstbäume warten auf dich

Heute stellen wir euch die Plattform “mundraub” vor, mit der ihr ganz einfach essbare Landschaften entdeckt und nutzen könnt!

Grunewaldturm

Die höchsten Berge in Berlin – Teil 1

Berge in Berlin? Oh ja! Kaum zu glauben, aber Berlin beheimatet eine große Zahl an Bergen und Erhebungen. Einige davon sind in der letzten Eiszeit entstanden, ein Großteil Trümmerberge aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.