AUSFLUG – BERLINER NATUR
Große Steinlanke
Ort: Berlin
Steglitz-Zehlendorf / Ortsteil Nikolassee
Größe: 7 Hektar
Max. Tiefe: 3 Meter
Badegewässer: Nein

Auf einen Blick
WO?
Steglitz-Zehlendorf / Ortsteil Nikolassee

PARKPLÄTZE
Havelchaussee

NÄCHSTGELEGENE HALTESTELLE
‚Großes Fenster‘ – Bus 218

FAUNA
Sumpfkrebse, Eisvögel, Karpfen, Molche

IN DER NÄHE
Insel Schwanenwerder
1 Kilometer
Strandbad Wannsee – 1,3 Kilometer
Gutspark Neukladow – 2 Kilometer
– Informationen –
Die Große Steinlanke ist eine idyllische Bucht in der Havel und immer noch viel zu unbekannt. Um die versteckte Ruheoase zu finden, müssen wir tief in den Grunewald hinein – weit entfernt vom Trubel der Stadt. Trotz der abgeschiedenen Lage ist die Anfahrt absolut unproblematisch und für jeden leicht zu erreichen. Autofahrer können sich über einen großen Parkplatz direkt vor Ort freuen – bei starkem Wind hört man von hier aus schon das Plätschern des Wassers. Noch einfacher ist die Anfahrt mit den Öffis: Die Bushaltestelle „Großes Fenster“ befindet sich unmittelbar an unserem Zielort. Nun müssen wir nur noch dem kurzen Waldweg folgen, um einen der schönsten Badestrände Berlins zu besuchen.

Die Große Steinlanke ist auf der Ostseite von einem knapp 10 Meter hohen Hang umgeben, der einer bewaldeten Düne gleicht. Wir kraxeln die steile Erhebung hinauf und gelangen in einen abgeschiedenen Teil des Grunewalds, der offensichtlich selten betreten wird. Nach kurzer Erkundung gehen wir wieder hinab zum Ufer, da es hier oben von Wildschweinen und Rehen wimmeln soll, denen wir die Ruhe nicht nehmen möchten.

Das sandige Ufer am Fuße des Hangs ist vor allem bei Familien beliebt, da der Einstieg ins Wasser sehr flach und selbst nach über 50 Metern nur knietief ist. Kinder können hier ganz wunderbar die Unterwasserwelt erkunden und Schwäne beobachten. Der Strand bietet schattige, aber auch sonnengeflutete Plätze, die selbst an den Wochenenden selten überfüllt sind. Abseits des Sandstrands führt ein Rundweg zu der Anlegestelle eines Segelclubs. In diesem Bereich ragen umgestürzte Bäume für mehrere Meter in die Havel. Wir nutzen sie als natürliche Sitzflächen mit den Füßen im Wasser und testen unsere Balancierfähigkeiten, die mit nassem Abgang enden.

Die schöne Havelbucht ist außerdem der ideale Startpunkt für einen erholsamen Spaziergang, der zu einer echten Wanderung ausgedehnt werden kann. Ein Spinnennetz aus Wegen führt durch den 3000 Hektar großen Grunewald, vorbei an bekannten Klassikern wie dem Wannsee, aber auch geheimnisvollen Orten wie der Millionärs-Insel Schwanenwerder.

– Was gibt es hier? –
● Die Aussicht auf das gegenüberliegende Kladow und die Millionärsinsel Schwanenwerder

● Der steile Hang hinauf zum angrenzenden Grunewald

● Ein 140 Meter langer Sandstrand

● Ein langer Holzsteg im Norden der Badestelle

● Blick auf die Anlegestellen der Segelschule Hering

● Ein sehr flacher Einstieg ins Wasser – ideal für Kinder

– Impressionen –

Wie komme ich zur Großen Steinlanke?

– Weitere Artikel –

Niedermoorwiesen

Es gibt Orte, die so schön sind, dass wir sie am liebsten mit niemanden teilen möchten. Da gibt es nur ein Problem: Wir haben große Freude daran den Leuten zu zeigen, wie natürlich und grün Berlin in Wahrheit ist. Deshalb stellen wir euch heute unseren persönlichen Geheimtipp vor.

Rieselfelder Karolinenhöhe

Reden wir mit Familie und Freunden über die schönen Ecken Berlins, fallen meist die immer gleichen Namen: Wannsee, Lübars, Köpenick oder Britz – allesamt bezaubernde Orte. Doch sobald wir mal Spandau in die Runde werfen, wird es meist still.

Sarah Pollinger – Inhaberin der Vetzgerei | Interview

Vurststulle, Vrikadelle, Hackvleisch. Alles Bio. Alles vegan. Zusammen mit ihrem Partner Paul führt Sarah Pollinger seit 2017 die Bio-Vegane Metzgerei „Die Vetzgerei“ im Prenzlauer Berg. Ihr Angebot ist weit entfernt von gehypten Modespeisen. Hier gibt es deftige Hausmannskost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.