Zum Inhalt springen
    BERLINER BEZIRKE – RUHE UND ERHOLUNG

    Die wirklich schönsten
    Orte in Kreuzberg

    – Ruhe und Erholung mitten im Trubel –
    Was wurde nicht schon alles über Kreuzberg geschrieben. Damals noch der unbeliebte Randbezirk an der Berliner Mauer, in den man sich nachts nicht hinein wagte, zu einer der beliebtesten Gegenden Europas. Kreuzberger Nächte sind lang. Die Gastronomie, der Freigeist und das Nachtleben lockt die Massen an. Es wird gebaut, saniert und die letzten Freiflächen müssen für kostspielige Start-Up-Büros weichen.
    Doch auch in einem so lebhaften Ortsteil wie Kreuzberg findet man problemlos ruhige Ecken – man muss nur wissen, wo sie sich verstecken. Wir zeigen euch 9 wirklich schöne Orte im Bezirk, der nie schläft.
    @textstation Kreuzberg Fassade
    01
    Körtekiez
    “Die Körte kommt” – hieß es 2008 in der Berliner Morgenpost. Und sie sollten recht behalten. Die nur 410 Meter lange Straße zwischen dem Südstern und der Urbanstraße steckt voller Kreativität und ist ein echtes Familienviertel. Trotz der zentralen Lage herrscht dort eine besonders friedvolle Atmosphäre, die vor allem durch die vielen kleinen Geschäfte entsteht. Große namhafte Ketten sucht man vergebens. Ein kleiner, süßer Buchladen im Familienbetrieb, neben einem prämierten Weinhandel, gegenüber sorgt ein liebevoll geführter Spielefachhandel für glückliche Kinderaugen. Von Hektik und Berufsverkehr keine Spur, denn in der Körtestraße herrscht Durchfahrverbot für PKWs.
    Körtekiez
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 61
    Wie komme ich dorthin?

    02
    Am
    Bezirksdreieck
    Um die kleinen Rückzugsorte am Bezirksdreieck zu finden, muss man schon etwas auf die Suche gehen. Am östlichen Ende des Maybachufers treffen drei Bezirke aufeinander: Kreuzberg, Neukölln und Treptow. Am Neuköllner Weichselplatz versammeln sich pünktlich zum Feierabend Familien auf einem großen Spielplatz und stärken sich in den angrenzenden Cafés mit Eis und Waffeln. Auf Kreuzberger Seite trifft man sich im alten Studentenbad, einer kleinen Parkanlage am Landwehrkanal mit Biergarten, Tischtennisplatten und Sportbootanleger. Wem es im Görli zu voll ist, der kommt hier her.
    Am Bezirksdreieck
    Zwischen Kreuzberg, Neukölln und Treptow
    Wie komme ich dorthin?
    Bezirksdreieck Am Studentenbad

    @behz Sonnenblume
    03
    Rosenduft
    Der interkulturelle Garten Rosenduft im Park am Gleisdreieck wurde für traumatisierte geflüchtete Frauen aus Bosnien und Herzegowina gegründet. Bei ihrer Gartenarbeit kommen sie mit Anwohnern in Kontakt und finden somit schneller Anschluss in der neuen Heimat. Der bunte Garten ist für die Öffentlichkeit zugänglich und begrüßt neben seinen Stammbesuchern immer wieder interessierte Gäste. Schaut doch mal vorbei, lasst euch nieder zwischen Pflanzenbeeten, Gemüse und Kräuter und unterstützt das kreative Projekt.
    Interkultureller Garten Rosenduft
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 61
    Wie komme ich dorthin?

    04
    Paul-Lincke-Ufer
    Das Paul-Lincke-Ufer ist einer der Gründe, weshalb Kreuzberg in der ganzen Welt bekannt ist. Drei-Zimmer-Wohnungen zum Kaufpreis für über eine Million Euro, sind hier nichts Außergewöhnliches. Auf der 1,2 Kilometer langen Uferstraße reihen sich Sterneküche und Austernrestaurants neben beliebten Kiez-Pizzerien und Hinterhof-Imbissen. Legendär ist der Bouleplatz an der Forsterstraße. Hier treffen sich alteingesessene Kreuzberger – und die es mal werden wollen – zu einer Partie mit Kaffee, Bier und lustigen Sachen zum Rauchen.
    Paul-Lincke-Ufer
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 36
    Wie komme ich dorthin?
    @hellolightbulb Boule

    05
    Friedhöfe an der
    Bergmannstraße
    Der Gang über einen Friedhof ist verbunden mit Demut, Dankbarkeit für die eigene Gesundheit und stiller Anteilnahme. Der ein oder andere nutzt ihn um sich zu erden und zu besinnen. Im hektischen Kreuzberg kann man solche Orte gut gebrauchen. Der 20 Hektar große Friedhof an der Bergmannstraße besteht in Wahrheit aus 4 Friedhöfen, die durch geöffnete Mauern miteinander verbunden sind. Das Gelände gilt als artenreichste Grünfläche und ist der Standort zahlreicher Brutvögel. Mit dem Betreten der Anlage verschwindet der hupende Berufsverkehr und alles was bleibt, ist Ruhe und Bescheidenheit.
    Friedhöfe an der Bergmannstraße
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 61
    Wie komme ich dorthin?
    @textstation Friedhof Kreuzberg

    @amandawaldeck Viktoriapark Denkmal
    06
    Denkmal
    Viktoriapark
    Bei dem Gedanken an das Denkmal im Viktoriapark, beginnt bei vielen sofort das Kopfkino. Das imposante Bauwerk mit dem großen Plateau befindet sich nicht nur in, sondern auch auf dem Kreuzberg – Berlins höchster innerstädtischer Erhebung. Von dort oben schaut man auf den bekannten Wasserfall, hinab auf die Stadt und alle großen Sehenswürdigkeiten. Am Abend strahlt das Lichtermeer der Großstadt in den herrlichsten Farben und Paare, und die es mal werden wollen, genießen das Leben bei Wein und Pizza aus dem Bergmannkiez.
    Nationaldenkmal auf dem Kreuzberg
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 61
    Wie komme ich dorthin?

    07
    Lohmühlen-
    insel
    Die für den Autoverkehr geschlossene Lohmühleninsel am Rand zu Alt-Treptow ist der Rückzugsort für alle, denen der Görlitzer Park zu viel ist. Von den Uferwegen bekommt man einen Blick über den Landwehrkanal auf die gegenüberliegenden Altbauten am Heckmannufer, einer einst vergessenen Gegend um die man sich nun reißt. Auf der Insel wechseln sich aktive Zonen mit Tischtennisplatten, Boulebahn und Kletterwand mit ruhigen Zonen ab. So kann man sich z.B. auf Holzliegen fläzen und die Picknick-Lounge mit der Familie besuchen.
    Lohmühleninsel
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 36
    Wie komme ich dorthin?
    @aarongilmore Landwehrkanal und Dampfer

    @designfuchs Girlande Wimpel
    08
    Willibald-Alexis-Straße
    Die Willibald-Alexis-Straße ist der schönste Straßenzug in dem eh schon bezaubernden Bergmannkiez. Sie befindet sich am südlichen Rand des Viertels; zwar mittendrin, doch irgendwie mit einem ganz eigenen Charme. Es ist hier deutlich ruhiger als im Zentrum und auch die Gastro-Dichte ist stark reduziert. Besonders schön sind die langen Girlanden, die Anwohner zwischen den Häuserseiten aufgespannt haben und für eine dauerhaft festliche Stimmung sorgen.
    Willibald-Alexis-Straße
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 61
    Wie komme ich dorthin?

    09
    Planufer
    Der Spaziergang am Planufer ist mittlerweile ein fester Bestandteil auf der To-Do-Liste von Touristen und vor allem Neuberlinern. Wer die Uferstraße für sich haben möchte, der muss sich einen regnerischen Morgen aussuchen. Trotz des hohen Besucheransturms schafft der begrünte Weg am Landwehrkanal immer ein gutes Stück entspannter zu sein, als der umliegende Kiez. Wahrscheinlich liegt es an der Gründerzeit-Architektur, den vorbei schippernden Dampfern oder dem Duft echter italienischer Pizza aus den Restaurants.
    Planufer
    Friedrichshain-Kreuzberg | Ortsteil Kreuzberg 61
    Wie komme ich dorthin?
    @yanneskiefer Rudern am Landwehrkanal

    Lust auf Ausflugsziele und Insidertipps aus Berlin und Brandenburg?

    AUSFLÜGE

    Berge, Sanddünen und geheime Seen! Hier findest du die schönsten Naturparadiese

    EMPFEHLUNGEN

    Erspare dir die Recherche! Hier findest du die besten Biomärkte, Selbstpflückfelder uvm.

    INTERVIEWS

    Experten, Manufakturen und Pensionen! Hier findest du spannende Portraits

    UNSER BUCH

    Unsere Lieblingsorte und unveröffentlichte Geheimziele in der Berliner Natur

    – Weitere Artikel –
    Gartenlaube

    Ein Gespräch mit einem Laubenpieper, der eigentlich keiner sein wollte

    Hätte man Frank vor 20 Jahren gesagt, dass er eines Tages regelmäßig seinen Boden nach dem pH-Wert überprüft um ihn gegebenenfalls zu kalken, da sich ansonsten unerwünschtes Moos vor seinem Froschteich entwickelt, hätte er nur müde gelacht. „Ich und ein Laubenpieper? Nie im Leben!“. Heute treffen wir ihn in laubgrünen Crocs und sandverschmierten Händen.

    Milch und Moos Buchcover stadtpampa

    Buchempfehlung: »Milch & Moos: Vom Wandern und guten Essen«

    Mit diesem Buch im heimischen Regal steht deinem nächsten Abenteuer in der Natur nichts mehr im Weg! Blätter dich durch malerische Landschaften in dir noch unbekannten Ortschaften und lerne spannende Persönlichkeiten im Bereich der nachhaltigen Gastronomie kennen.

    Pause am kleinen Yachthafen der Halbinsel Stralau

    Zur Ruhe kommen auf der Halbinsel Stralau

    Unser heutiges Ziel befindet sich nur wenige Minuten von den stadtbekannten Partymeilen entfernt und trotzdem ist dort von Tanz und Trubel nichts zu sehen. In der Wasserstadt Stralau legt man keinen Wert auf…

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.