Natur

Rieselfelder Karolinenhöhe

Reden wir mit Familie und Freunden über die schönen Ecken Berlins, fallen meist die immer gleichen Namen: Wannsee, Lübars, Köpenick oder Britz – allesamt bezaubernde Orte. Doch sobald wir mal Spandau in die Runde werfen, wird es meist still.

Krumme Laake

Ein großer See mitten im Wald, umgeben von nichts anderem als purer Natur. Kein Straßenlärm, kein Müll, weit und breit nichts was an eine Großstadt erinnert. Und wo finden wir das alles? In der Millionenstadt Berlin – deutschlands bevölkerungsreichstem Gebiet.

Kleiner Müggelsee

Der Kleine Müggelsee ist der unbekannte und deutlich kleinere Bruder des Großen Müggelsees. Durch seinen riesigen Nachbarn gerät er oft in Vergessenheit und schaffte es nie zu einer stadtweiten Berühmtheit. Hinzu kommt noch, dass er von einem dichten Waldstück umgeben und nur über schmale Wege erreichbar ist.

Niedermoorwiesen

Es gibt Orte, die so schön sind, dass wir sie am liebsten mit niemanden teilen möchten. Da gibt es nur ein Problem: Wir haben große Freude daran den Leuten zu zeigen, wie natürlich und grün Berlin in Wahrheit ist. Deshalb stellen wir euch heute unseren persönlichen Geheimtipp vor.

Teufelsseemoor

Als geborene Berliner sind wir Lärm, volle Straßen und Hektik gewohnt. Und das ist vollkommen in Ordnung. Irgendwie brauchen wir das auch. Doch was wir eben manchmal auch ganz dringend brauchen ist Ruhe! Nicht etwa die Ruhe, die man sonntagmorgens in der U-Bahn bekommt, sondern Ruhe in der Natur – fernab von allem und jedem.

Große Steinlanke

Die Große Steinlanke ist eine idyllische Bucht in der Havel und immer noch viel zu unbekannt. Um die versteckte Ruheoase zu finden, müssen wir tief in den Grunewald hinein – weit entfernt vom Trubel der Stadt.